Story

Lynwood Hall 1915: Anlässlich der Verlobung seiner ältesten Tochter Elizabeth lädt Richard William Grenville-Pitt, 2. Viscount Grenville, die Familie ihres Zukünftigen zum gemeinsamen Kennenlernen auf sein Anwesen Lynwood Hall ein.

Die Gäste werden in den Genuss von Lord Grenvilles Gastfreundlichkeit kommen, doch wo zwei so unterschiedliche Familien aufeinander treffen, geht es nur bedingt harmonisch zu. Denn im Gegensatz zu Elizabeth, die sowohl väterlicherseits als auch mütterlicherseits in ihrem Stammbaum mehrere bedeutende Premierminister vorweisen kann, gehört die Familie ihres Verlobten Ruperts Meysey als Baronets nicht dem Hochadel, sondern dem niederen Adel an. Darüber hinaus wurde die Familie erst kürzlich von der Nachricht erschüttert, dass Ruperts älterer Bruder Wilfred, der Erbe, an der Front gefallen sei, sodass nur Rupert und sein Cousin John im Rahmen des Heimaturlaubs zurückkehren.

Währenddessen herrscht unter der Dienerschaft des Hauses emsige Betriebsamkeit. Butler Mr. Morris und Haushälterin Mrs. Chadwick haben unter anderem wegen mehrerer Personalveränderungen unter den Bediensteten alle Hände voll zu tun, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen: Kindermädchen Ms. Price und Dritter Diener Billy sind erst vor kurzem dem Haushalt beigetreten und nach mehreren Monaten an der Front kehrt auch Percy, der Erste Diener, trotz seiner Verletzung nach Lynwood Hall zurück. Und dann müssen auch noch die Bediensteten der Familie Meysey in die üblichen Abläufe eingebunden werden…

Wird das Aufeinandertreffen beider Haushalte ein voller Erfolg oder ein komplettes Desaster?